miniFactory und Kimya: eine Partnerschaft, um den 3D Druck in der Industrie voranzutreiben

2018 unterzeichnet KIMYA eine Partnerschaftsvereinbarung mit dem finnischen Hersteller miniFactory, der sich auf die Entwicklung von 3D-Hochtemperaturdruckern spezialisiert hat. Seitdem wurden zahlreiche Kimya Filamente an dem Drucker miniFactory Ultra getestet und validiert.

Un partenariat pour lever les freins de la fabrication additive

Zwei 3D Druckertypen sind derzeit auf dem Markt erhältlich: Drucker mit offener und geschlossener Bauform. Die zuletzt genannten sind nur mit den eigenen Materialien des jeweiligen Druckerherstellers kompatibel, d. h. die Materialauswahl ist relativ beschränkt. Im Gegenzug eröffnen Drucker mit offenen Bauformen mehr Möglichkeiten, da die Materialauswahl viel größer ist. Dies ist auch der Fall bei den 3D Druckern von miniFactory. Für den finnischen Hersteller war es daher essentiell, mit einem Materialhersteller zusammenzuarbeiten, um das gesamte Potenzial seiner 3D Drucker ausschöpfen zu können.

In der Vergangenheit wurden Hochtemperaturdrucker nur wenig genutzt, da sie noch relativ neu waren. Die wichtigsten Akteure auf diesem Gebiet waren daher leicht identifizierbar. MiniFactory war schnell an einer Zusammenarbeit mit KIMYA interessiert, weil KIMYA eine große Auswahl an maßgefertigten Filamenten zu bieten hat, die den Bedürfnissen der Industrie entsprechen.

“KIMYA teilt unsere Vision vom 3D-Hochtemperaturdruck: Wir möchten der Industrie die Produktion von Fertigteilen ermöglichen und eine komplette Lösung anbieten. Dies ist nur möglich, wenn wir mit anderen Akteuren auf dem Markt der additiven Fertigung eng zusammenarbeiten. Unsere Partnerschaft mit KIMYA ist für dieses Ziel ein entscheidender Faktor, da wir dem Endkunden jetzt einen echten Mehrwert bieten können”“, so Olli Pihlajamäki, CEO von miniFactory.

Die Teams von miniFactory und Kimya testen und validieren Kimya Materialien am Drucker Ultra

Folgende Materialien sind für die Drucker von miniFactory bereits validiert:

Mittlerweile wurden 5 Filamente getestet und für den Drucker miniFactor Ultra bestätigt: Kimya PEI-1010, Kimya PEI-9085, Kimya PPSU-S, Kimya PEKK-A et Kimya PC-S. Kimya Factory besitzt 3 Drucker, um diese Tests durchführen zu können. Indessen führt MiniFactory in Finnland eigene Tests durch. Anhand dieser Tests können die besten Materialien entwickelt und optimale Druckprofile definiert werden. Der Benutzer hat somit die Möglichkeit, Teile mit einer hohen mechanischen Beständigkeit und optimaler Qualität zu konzipieren, all dies bei kürzeren Fertigungszeiten. Die multiplen Iterationen fallen weg, da die Druckprofile bereits vom Materialhersteller und Druckerfabrikanten definiert und bestätigt wurden.

Olli Pihlajamäki erklärt weiterhin: “Es werden zahlreiche Drucker auf dem Markt und außerhalb des Marktes angeboten, die alle mehr oder weniger identisch sind. Dennoch haben Sie auch ihre Besonderheiten. Es ist wichtig, zu verstehen, dass ein bestimmtes Druckprofil nicht für alle Drucker geeignet ist. Die Etappe der Materialvalidierung ist entscheidend, da nur sie das Potenzial des Materials aufzeigen kann. KIMYA entwickelt jedes Jahr neue Materialien und wir möchten diese unseren Kunden so schnell wie möglich anbieten können. Dank unserer Partnerschaft ist dies jetzt möglich.” 

Kimya Factory ist mit 3D Druckern von 3D miniFactory Ultra ausgestattet

Pierre-Antoine Pluvinage, KIMYA Business Director, fügt hinzu: “Viele Industrieunternehmen möchten die additive Fertigung nutzen, um ihre Produktivität zu erhöhen. Sie benötigen ein schnelles, leicht zu implementierendes Verfahren. Indem wir mit einem Hersteller von Hochtemperaturdruckern zusammenarbeiten, können wir diesen Anforderungen gerecht werden. Gemeinsam mit miniFactory schaffen wir einen Mehrwert: Wenn Unternehmen unsere Materialien mit dem Ultra Drucker verwenden, können sie sich sicher sein, dass sie am Ende qualitativ hochwertige Teile erhalten.”

Diese Partnerschaft steckt noch in ihren Kinderschuhen, wir können noch viel zusammen erreichen. Es handelt sich um eine langfristige Zusammenarbeit, die den Markt der additiven Fertigung revolutionieren kann. Unsere Mitarbeiter setzen sich täglich dafür ein, der Industrie KIMYA Materialien mit den besten Materialeigenschaften für die Produktion von Fertigteilen anzubieten.