Kimya-Filamente im Mittelpunkt des Ultimaker Material Alliance-Programms

Im April 2018 startete der Hersteller von FDM-3D-Druckern Ultimaker ein „Material Alliance Program“, um ein großes Spektrum an 3D-Druckfilamenten zu homologieren. Ziel war es, das Nutzererlebnis zu verbessern. Zu den Filamenten des Programms zählen die Filamente PLA-R und l’ABS-ESD von Kimya. Neben 78 anderen zugelassenen Partnern wurden die Filamente von Kimya in das Programm aufgenommen.

 

Im Druckprozess des Anwenders ist die Wahl des Materials ein entscheidender Faktor. Besonders wichtig ist die Wahl der Technologie und der optimalen Druckparameter. Dies gilt übrigens für alle Branchen. Durch seine Open-Filament-Strategie kann mit Ultimaker der Anwendungsbereich erweitert werden. Denn die Drucker von Ultimaker bieten künftig ein breites Spektrum an Materialien mit speziellen Eigenschaften wie Temperaturbeständigkeit, Schlagfestigkeit, höhere Flexibilität oder Härte an. Folglich dat der Anwender über dieses Programm Zugriff auf zahlreiche Materialdruckprofile. Diese können direkt in der Ultimaker Cloud heruntergeladen werden.

 

Bereits 80 Partner sind Teil des Ultimaker Material Alliance Program (Foto: Ultimaker)

Jos Burger, Vorstand von Ultimaker erklärt: „Aufgrund der wachsenden Bedeutung des 3D-Drucks haben wir als Leader im Bereich des 3D Drucks die wichtige Aufgabe, ein perfektes Zusammenspiel von Hardware, Software und Materialien zu gewährleisten. Indem wir über Ultimaker Marketplace Millionen von Endanwendern Materialprofile direkt zur Verfügung stellen, erweitern wir die 3D-Druckanwendungen für verschiedene Branchen.“  Die Materialdruckprofile ermöglichen den Anwendern folglich über in Ultimaker Cura vorkonfigurierte Parameter automatisches Drucken.

 

PLA-R und ABS-ESD sind Teil des Programms

 

Kimya ist mit seinen beiden Materialien PLA-R und ABS-ESD in das „Material Alliance Program“ von Ultimaker aufgenommen worden. Unser Filament PLA-R ist aus industriellen Produktionsabfällen gefertigt und zu mindestens 97 % recycelt. Es ist zurzeit in weiß, grau, schwarz, rot, blau und naturfarben erhältlich. In dieser Ausführung kann es zu 100 % recycelt werden kann. Dieses Filament ist beim Drucken geruchlos und benötigt keine Heizplatte. Es ist leicht zu drucken und ideal für die Herstellung von Prototypen und Dekorationsgegenständen.

 

ultimaker material alliance program
Das Filament PLA-R von Kimya ist in mehreren Farben erhältlich

Das Filament ABS-ESD von Kimya besteht vor allem aus ABS. Wir haben es mit Additiven angereichert, damit es einen Schutz gegen elektrostatische Entladungen bietet. Zurzeit werden zwei unterschiedliche Modelle angeboten:

 

  • ABS ESD-R: ein schwarzes Filament, das nicht gefärbt werden kann, aber eine bessere Festigkeit aufweist.
  • ABS ESD-S: es kann gefärbt werden und zeichnet sich durch eine hohe Schlagfestigkeit aus. 

 

Diese beiden Filamente bieten einen permanenten Schutz gegen elektrostatische Entladungen. Ihre Wirkung bleibt dauerhaft bestehen.

 

ultimaker material alliance program
ABS ESD von Kimya mit Schutz gegen elektrostatische Entladungen

 

Nutzen Sie einen 3D-Drucker von Ultimaker? Dann können Sie sich jederzeit gerne an uns wenden, sollten Sie weitere Informationen zu unseren kompatiblen Materialien benötigen!