Kimya Materials Anwendungsstudie

Material: ABS-Carbon

Anwendung

Ein Roboter greift einen Karton oder ein Kunststoffkern von einem Förderer, hält den Kern an einem Ausklinker in Position und setzt ihn dann in einen Förderwagen ab. Für eine neue Karton- bzw. Kunststoffkerngröße wird ein größerer Greifer benötigt.

Ziel

Den Endeffektor 3D drucken, um Herstellungskosten zu reduzieren.

Materialwahl

Carbonfasern erhöhen die Festigkeit – in dieser Anwendung ist es wichtig, dass sich das Teil nicht verbiegen kann, um die Präzision der Roboterposition nicht zu beeinträchtigen.

Ergebnis

Preis für D2 Stahlteil:  $600 pro Stück

Kosten für 3D gedrucktes Teil: $3.60 pro Stück

Das Unternehmen konnte ca. $1193 einsparen, indem es das bestehende Design per 3D-Druck-Verfahren fertigen ließ. Das Teil funktioniert genauso wie das ursprüngliche Stahlteil und kann zudem schnell ersetzt bzw. ggf. abgeändert werden.

Ein Roboter greift

Ein Roboter greift